Unsere AGB's

Allgemeine Geschäfts-, Liefer- und Zahlungsbedingungen


§ 1   Geltungsbereich

(1) Für alle Angebote, Lieferungen, Leistungen sowie Ankäufe des Edelmetall Beratungs-und Handelsservice Almut Kolbus gelten im rechtsgeschäftlichen Verkehr mit Kunden, d. h. mit Verbrauchern (§ 13 BGB) oder Unternehmern (§ 14 BGB) ausschließlich die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Verbraucher i. S. d. § 13 BGB sind natürliche Personen, bei denen die zu eröffnende oder bestehende Geschäftsbeziehung weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen Tätigkeit zugerechnet werden kann.

(2) Mit der Auftragserteilung, spätestens mit Entgegennahme unserer Leistung bzw. Lieferung erkennt der Kunde diese Geschäftsbedingungen an. Eventuelle Abweichungen von diesen Geschäftsbedingungen erlangen nur mit unserer schriftlichen Bestätigung Gültigkeit. Entgegenstehende Geschäftsbedingungen des Kunden werden ausdrücklich abbedungen und daher nicht Vertragsbestandteil.

 

§ 2   Angebot, Vertragsschluss, Widerrufsbelehrung

(1) Unsere Angebote sind freibleibend und stellen eine unverbindliche Aufforderung an den Kunden zur Abgabe eines verbindlichen Angebots auf Abschluss eines Vertrages dar.

(2) Mit der Bestellung erklärt der Kunde verbindlich, die bestellte Ware erwerben zu wollen.

(3) Wir sind berechtigt, das in der Bestellung liegende Vertragsangebot innerhalb von zwei Wochen nach Eingang anzunehmen. Verträge kommen erst mit unserer schriftlichen Annahmeerklärung zustande.

(4) Verbindlich vereinbart sind nur die mit unserer schriftlichen Annahmeerklärung bestätigten Preise in Euro zzgl. der jeweils geltenden gesetzlichen Umsatzsteuer.

(5) Soweit wir lediglich den Zugang einer Bestellung des Kunden bestätigen, stellt dies noch keine verbindliche Annahmeerklärung im vorgenannten Sinne dar. Die Zugangsbestätigung kann jedoch mit der Annahmeerklärung verbunden werden.

(6) Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass unsere Angebote die Lieferung von Waren zum Gegenstand haben, deren Preis auf dem Finanzmarkt Schwankungen unterliegt, auf die wir keinen Einfluss haben und die innerhalb der Widerrufsfrist auftreten können. Deshalb ist für über diese Waren abgeschlossene Fernabsatzverträge gemäß § 312 d Absatz 4 Nr. 6 BGB ein Widerrufs- oder Rückgaberecht des Verbrauchers gesetzlich ausgeschlossen.

 

§ 3   Lieferung, Gefahrübergang, vertragliches Rücktrittsrecht, Ankauf

(1) Soweit der Vertrag nur unter Zusicherung eines verbindlichen Liefertermins zustande kommen soll, ist dieser schriftlich zu vereinbaren.

(2) Vorbehaltlich einer gegenteiligen Vereinbarung wird der Liefergegenstand nur der Gattung nach geschuldet. Wir sind berechtigt, im Falle eines Lieferengpasses einen qualitativ und preislich gleichwertigen Gegenstand zu liefern.

(3) Vorbehaltlich einer gegenteiligen Vereinbarung sind wir auch zur Vornahme von Teillieferungen und Teilleistungen berechtigt.

(4) Ist der Kunde Verbraucher, geht im Falle einer Versandlieferung die Gefahr des zufälligen Untergangs und der zufälligen Verschlechterung des Liefergegenstands erst mit der Übergabe auf den Kunden über. Der Übergabe steht es gleich, wenn der Kunde im Annahmeverzug ist.

(5) Ist der Kunde Unternehmer, geht die Gefahr mit der Übergabe auf ihn über; beim Versendungskauf, sobald wir die Sendung an das Transportunternehmen übergeben haben. Der
Übergabe steht es gleich, wenn der Kunde im Annahmeverzug ist.

(6) Sollte der Kunde Transportschäden an der gelieferten Ware festgestellt haben, hat er unverzüglich dem Frachtführer (Versanddienst) den Schaden zu melden und uns hierüber zu benachrichtigen.

(7) Für den Fall, dass uns unser Zulieferer z. B. wegen eines Lieferengpasses auf den Rohstoffmärkten entgegen dem ihm erteilten Auftrag nicht binnen drei Monaten nach einem mit unserem Kunden vereinbarten Liefertermin oder einer von unserem Kunden ausgesprochenen Mahnung beliefert, sind wir zum Rücktritt von dem mit unserem Kunden geschlossenen Vertrag berechtigt.

(8) Soweit wir Ware ankaufen, ist Leistungsort unser Geschäftssitz. Wir akzeptieren nur ausreichend versandversicherte Ware. Die Lieferung des Verkäufers ist erst mit unserer Abzeichnung einer Empfangsquittung oder eines Einschreiben-Rückscheins sowie umgehender Kontrolle der gelieferten Ware auf Beschaffenheit, Echtheit und Vollständigkeit vollzogen.

 

§ 4   Zahlungsbedingungen

(1) Soweit nicht Lieferung gegen Vorkasse vereinbart wurde, ist der Rechnungsbetrag sofort nach Zugang der Rechnung beim Kunden ohne Abzüge fällig und durch Barzahlung oder per Überweisung zu begleichen.

(2) Mit einer Gegenforderung kann der Kunde nur aufrechnen, wenn sie rechtskräftig festgestellt, unbestritten oder von uns anerkannt ist.

(3) Die Ausübung eines Zurückbehaltungsrechts durch den Kunden ist ausgeschlossen, soweit das Zurückbehaltungsrecht nicht auf demselben Rechtsverhältnis mit uns beruht.

(4) Übersteigt der Wert eines Bargeldgeschäfts 15.000 EUR, müssen wir den Käufer gemäß den Vorgaben des Geldwäschegesetzes durch eine von ihm vorgelegte Kopie seines gültigen Personalausweises oder Reisepasses identifizieren. Erfolgt die Zahlung per Überweisung, müssen Kontoinhaber und Besteller identisch sein.

 

§ 5   Eigentumsvorbehalt

(1) Bis zur vollständigen Bezahlung sämtlicher Forderungen, die uns aus der Geschäftsverbindung mit dem Kunden gegen diesen jetzt oder künftig zustehen, bleibt die gelieferte Ware unser Eigentum.

(2) Erfolgt eine Verarbeitung der gelieferten Ware mit uns nicht gehörenden Gegenständen, so erwerben wir an der neuen Sache das Miteigentum im Verhältnis zum Wert der von uns gelieferten Ware zu den sonstigen verarbeiteten Gegenständen. Dasselbe gilt, wenn die Ware mit anderen, uns nicht gehörenden Gegenständen, vermischt ist.

(3) Im Falle einer Gefährdung der unter unserem Eigentumsvorbehalt stehenden Ware durch Beschädigung, Vernichtung, Besitzwechsel, Verarbeitung, Umbildung oder den Zugriff Dritter z. B. in Gestalt einer Pfändung ist der Kunde verpflichtet, gegenüber Dritten auf unser Eigentum hinzuweisen und uns unverzüglich schriftlich hierüber zu benachrichtigen.

(4) Verletzt der Kunde eine dieser Verpflichtungen, sind wir berechtigt, vom Vertrag zurückzutreten und die gelieferte Ware von ihm herauszuverlangen.

 

§ 6   Gewährleistung

(1) Ist der Kunde Verbraucher, muss er uns binnen zwei Monaten nach Feststellung eines offensichtlichen Mangels an der gelieferten Ware hierüber schriftlich unterrichten. Unterlässt er diese Unterrichtung, erlöschen die Gewährleistungsrechte zwei Monate nach seiner Feststellung des Mangels. Dies gilt nicht bei verkäuferseitiger Arglist. Die Beweislast für den Zeitpunkt der Feststellung des Mangels trifft den Verbraucher.

(2) Ist der Kunde Unternehmer, muss er uns einen sichtbaren Mangel binnen zwei Wochen ab Empfang der Ware schriftlich anzeigen; anderenfalls ist die Geltendmachung des Gewährleistungsanspruchs ausgeschlossen. Zur Fristwahrung genügt die rechtzeitige Absendung. Den Unternehmer trifft die volle Beweislast für sämtliche Anspruchsvoraussetzungen, insbesondere für den Mangel selbst, für den Zeitpunkt der Feststellung des Mangels und für die Rechtzeitigkeit der Mängelrüge.

 

§ 7   Datenschutzerklärung

(1) Wir messen dem Schutz Ihrer personenbezogenen Daten einen hohen Stellenwert bei und nutzen diese nur zum Zwecke der Vertragsabwicklung, Kundenbetreuung sowie für eigene Werbeaktionen. Nachfolgend informieren wir Sie über Art, Umfang und Zweck der Erhebung, Verwendung und Verarbeitung personenbezogener Daten durch uns, wenn Sie Waren über unseren Online-Shop beziehen.

(2) Erhebung, Verarbeitung und Nutzung personenbezogener Daten:

Personenbezogene Daten werden von uns nicht erhoben, wenn Sie uns diese nicht im Rahmen Ihrer Warenbestellung, bei Eröffnung eines Kundenkontos oder bei Anmeldung für einen im Rahmen unserer Webpräsenz erscheinenden Newsletter freiwillig mitteilen. Die mitgeteilten Daten werden ohne Ihre gesonderte Einwilligung nur verwendet, soweit dies zur Vertragsabwicklung erforderlich ist. Bei Anmeldung zu einem in unserer Webpräsenz erscheinenden Newsletter wird Ihre E-Mail-Adresse mit Ihrer Einwilligung für eigene Werbezwecke genutzt, bis Sie sich vom Newsletter abmelden.

(3) Weitergabe personenbezogener Daten:

Eine Weitergabe Ihrer Daten erfolgt an das mit der Lieferung beauftragte Versandunternehmen, soweit dies zur Lieferung der Waren notwendig ist, sowie an das mit der Zahlungsabwicklung beauftragte Kreditinstitut. In diesen Fällen beschränkt sich der Umfang der übermittelten Daten jedoch auf das erforderliche Minimum. Darüber hinaus geben wir Ihre Daten nur weiter, sofern wir dazu aufgrund zwingender gesetzlicher Vorschriften verpflichtet sind. Eine Weitergabe an Dritte zu Werbezwecken erfolgt nicht.

(4) Auskunftsrecht:

Sie haben das Recht auf jederzeitige unentgeltliche Auskunft über die zu Ihrer Person gespeicherten Daten sowie auf deren unentgeltliche Berichtigung, Sperrung und Löschung.

(5) Datensicherheit:

Unsere Webseiten und sonstigen Systeme sind durch technische und organisatorische Maßnahmen gegen Verlust, Zerstörung, Zugriff, Veränderung oder Verbreitung Ihrer Daten durch unbefugte Personen gesichert. Der Zugang zu Ihrem Kundenkonto ist nur nach Eingabe Ihres persönlichen Passwortes möglich. Bitte behandeln Sie Ihre Zugangsdaten auch im eigenen Interesse stets vertraulich.

Im möglichen Online-Shop, werden Ihre Bestelldaten verschlüsselt (128-Bit-SSL) übertragen. Der Online-Shop verwendet ein Cookie (max. Gültigkeit 10 Jahre) für den zuletzt benutzen Usernamen. Weiterhin werden Cookies (max. Gültigkeit 30 Jahre) verwendet, um das Benutzerverhalten in unserem Online-Shop zu analysieren; dabei werden keine personenbezogenen Daten gespeichert. Sie können durch entsprechende Browsereinstellungen die Verwendung von Cookies durch den Online-Shop verhindern. Ausführlichere Informationen zum Datenschutz erhalten Sie auf Anfrage.

(6) Einwilligung und Widerrufsmöglichkeiten zur Datenspeicherung:

Mit der Eingabe Ihrer persönlichen Daten und Akzeptanz dieser Datenschutzerklärung erklären Sie sich mit der Speicherung Ihrer Daten gemäß der vorgenannten Datenschutzerklärung einverstanden. Diese Einwilligung erklären Sie ausdrücklich mit der Eingabe Ihrer Kundendaten. Sie haben die Möglichkeit, den Inhalt Ihrer Einwilligung (diesen Text) jederzeit abzurufen.

Sie haben ferner das Recht, Ihre Einwilligung in die Speicherung Ihrer Daten jederzeit mit Wirkung auf die Zukunft zu widerrufen. Den Widerruf können Sie uns schriftlich zusenden.

 

§ 8   Schlussbestimmungen

Ist der Kunde Kaufmann, juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtlichen Sondervermögens, so gilt für alle Streitigkeiten aus diesem Vertrag der Geschäftssitz der Edelmetall Beratungs- und Handelsservice Almut Kolbus, als ausschließlicher Gerichtsstand vereinbart. Dasselbe gilt, wenn der Kunde keinen allgemeinen Gerichtsstand in Deutschland hat oder sein Wohnsitz oder gewöhnlicher Aufenthalt zum Zeitpunkt der Klageerhebung nicht bekannt sind.